"Auch f├╝r Agenturen mit einem gut aufgestellten Recruitment-Team ist DESIGNERDOCK unverzichtbar bei der Suche nach den Besten."
Inka Wittmann, Personalleitung, Jung von Matt
Ob Kundenberater, Programmierer, Art Direktor oder Gesch├Ąftsf├╝hrer, alle unsere Kandidaten werden sorgf├Ąltig ausgesucht und interviewt. Nur wer fachlich und menschlich ├╝berzeugen kann, wird in den DESIGNERDOCK-Pool aufgenommen.
"Es gibt drei Gr├╝nde, warum wir mit DESIGNERDOCK arbeiten: keine Verst├Ąndigungsprobleme, eine schnelle Abwicklung und wirklich gute Leute."
Michael Trautmann, thjnk
"Die Personalberater von DESIGNERDOCK kommen aus der Szene und vermitteln ohne das ├╝bliche Tamtam Mitarbeiter die passen."
Werner B├Ąrtle, Gesch├Ąftsf├╝hrung Panama Werbeagentur GmbH
"Wir haben die Besten gesucht und immer wieder genau die Richtigen gefunden. Nach Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit wei├č DESIGNERDOCK, worauf es bei uns ankommt - und wer in unser Team passt. Das macht die Personalsuche nicht nur entspannter sondern auch viel erfolgreicher." Dieter Oedding, Gesch├Ąftsleitung H├Âffner M├Âbelgesellschaft
"F├╝r mich ist DESIGNERDOCK die einzige Recruitment Company Deutschlands, die die Nase richtig in der Szene hat. Sie findet und vermittelt wirkliche Talente und das nicht nur in Deutschland sondern auch im Ausland."
Kurt Dieckert, dieckertschmidt
"Wer Ahnung hat, wei├č Bescheid."
Mike Kr├╝ger f├╝r Henrik Bunzendahl, GF ZgHirschen, Stuttgart
"Unsere Traummitarbeiter bringen viel mehr mit, als ein Anforderungsprofil aussagen kann. Nur wer sich eingehend mit Agentur und Mitarbeiter besch├Ąftigt, trifft den Punkt. Deshalb arbeiten wir mit DESIGNERDOCK."
Thomas Joussen, GF JoussenKarliczek GmbH

Recht in der Kommunikationsbranche

Beispiel: Rechnungen

Ziel ist es nat├╝rlich, dass die Rechnung erstens bezahlt und zweitens schnell bezahlt wird.

Das beste Rezept gegen Streitigkeiten beim Bezahlen, ist ein detaillierter und wasserdichter Kostenvoranschlag, den man sich vom Kunden per Unterschrift absegnen l├Ąsst.

In gro├čen Unternehmen, aber auch in gro├čen Agenturen kennt der Auftraggeber bzw. der CD die Leute in der Buchhaltung oft gar nicht und kann deshalb auch nicht beeinflussen, wie schnell Ihr Euer Geld bekommt. Manchmal hat die Buchhaltung die Anweisung von der Gesch├Ąftsleitung, offene Rechnungen erst nach der ersten, zweiten oder sogar dritten Mahnung zu bezahlen. Wenn man dann anruft, bekommt man die Antwort, dass die ├ťberweisung fertig gemacht wird. Trotzdem kommt kein Geld. Erst wenn man eine Mahnung schickt, wird bezahlt. In solchen F├Ąllen am Besten gnadenlos und umgehend die Mahnungen rausschicken.

ABER:
Tatsache ist, dass die meisten Kunden zwischen 3 und 6 Wochen brauchen, um ihre Rechnungen zu bezahlen - sich dar├╝ber aufzuregen, ist nicht besonders produktiv, und kann Folgeauftr├Ąge gef├Ąhrden.

Fazit: Rechnungen und Mahnungen zeitnah rausschicken. Und erst nach 5 oder 6 Wochen an "rechtliche Schritte" denken. Anrufen und fragen, ob die Rechnung angekommen sei, ist durchaus empfehlenswert. Vielleicht kann man an dieser Stelle auch an die neue gesetzliche Zahlungsfrist von 30 Tagen erinnern, die seit 1. Mai 2000 in Kraft ist (Voraussetzung: F├Ąlligkeit und Zugang einer Rechnung oder einer gleichwertigen Zahlungsaufforderung).

Österreich Schweiz English Version