Posts Tagged ‘Jobs’

DESIGNERDOCK Schweiz: Claudia Wolfers wird neue Personalberaterin für Marketing und Online Business.

Claudia Wolfers rekrutiert Berater, Marketeers und Online-Spezialisten. Nun docken Marketing- und Kommunikationsfachleute, Werber und Berater noch erfolgreicher an und kommen schneller zu ihrer Wunschdestination. DESIGNERDOCK vermittelt seit 18 Jahren Topleute aus der Kreativbranche im deutschsprachigen Raum. Seit gut 6 Jahren auch in Zürich. Der Schweizer Standort wird nun durch eine ausgewiesene Marketing-Spezialistin verstärkt.

Bye bye 12 – Hello 13

photocase.de/trix13

Herzlich Willkommen im neuen Jahr – mit der berühmt-berüchtigten Endziffer “13″. Keine andere Zahl erregt weltweit so viel Aufsehen und bringt unterbewusst so viele Ängste mit sich wie diese Primzahl. Doch damit ist jetzt Schluss. Denn das neue, vielversprechende 2013 steht vor allem für euch, liebe DESIGNERDOCK Freunde, ganz im Zeichen des Erfolges. Nicht zuletzt dank unseren vielfältigen Traum-Job-Angeboten 2013, die schon heute, mit nur einem Mouse-Klick, zum Greifen nah sind.

Von A wie Art Director Interactive über T wie Texter/Konzeptioner Online/Offline bis Z wie Zukunftsorientierter Teamleiter Event. Sowohl deutschlandweit als auch in Österreich und in der Schweiz.

Welche Einflussfaktoren sind für die Zufriedenheit am Arbeitsplatz verantwortlich und welche Kriterien definieren den neuen Traumjob?

Die Ergebnisse der DESIGNERDOCK-Umfrage 2012: Betriebsklima ist entscheidend, Karrieremöglichkeiten sind gefragt, Gehalt verliert an Bedeutung

Knapp 600 von euch haben aus Deutschland, der Schweiz und aus Österreich bei unserer diesjährigen Umfrage teilgenommen. Danke schön! Wir haben die Ergebnisse nun ausgewertet und stellen sie euch vor:

Zwei wichtige Ergebnisse der Befragung: 75 Prozent der Teilnehmer sind aktuell mit ihrem Arbeitsplatz zufrieden und Karriere machen ist wieder „en vogue“. Die sehr hohe Zufriedenheit vieler Befragter mit ihrer aktuellen Arbeitssituation spiegelt unserer Ansicht nach die derzeitigen Marktverhältnisse wider. Angesichts des Mangels an Fachkräften für die Branche sind Agenturen und Unternehmen offensichtlich bemüht, eine gute Atmosphäre am Arbeitsplatz sowie gute Entwicklungsmöglichkeiten zu schaffen. Ein weiteres wichtiges und durchaus überraschendes Ergebnis der Umfrage: Für knapp 28 Prozent der Teilnehmer sind die Karrieremöglichkeiten das wichtigste Kriterium bei der Suche nach dem Traumjob, gefolgt von der Reputation des Arbeitgebers (18 %) sowie Weiterbildungsmaßnahmen (17 %).

Deutschland: Rettungsinsel für Kreative

International hat die Finanzkrise deutliche Spuren hinterlassen. Als stark konjunkturabhängige Branche hat die Werbung in vielen Ländern Federn lassen müssen. Der Arbeitsmarkt für Werber in manchen europäischen Ländern und in Übersee ist in einem schlechten Zustand: Zu wenig Jobs, und die wenigen, die es gibt, sind schlecht bezahlt.

Im Gegensatz dazu erfreut sich die Wirtschaft in Deutschland eines Aufschwungs und damit auch das Jobangebot. Gerade die Onlinewerbung boomt bei uns – nach wie vor. Im letzten Jahr ist sie in Deutschland um 13,2 Prozent gestiegen, in diesem Jahr wird ein Plus von 11,9 Prozent erwartet und immer mehr Kunden unterschiedlicher Größe wollen Social Media Projekte realisieren.

Vom Designer zur Führungskraft: Workshop zu Mitarbeiterführung in der Designwirtschaft

Zusammen mit unserem neuen Kooperationspartner IDZ (Internationales Design Zentrum Berlin) bieten wir am Dienstag, 20. März 2012 den Workshop »Gemeinsam zum Ziel: Mitarbeiterführung und Teamaufbau in der Designwirtschaft« an, der sich zukunftsorientiert an potentielle Führungskräfte im Designbereich richtet.

Denn: Design-Projekte werden größer und Agenturen wachsen. Es finden Rollenwechsel statt: Aus Designer/-innen werden Vorgesetzte. Neben der inhaltlich-gestalterischen Arbeit als Designer/-in sind nun weitere Fähigkeiten gefordert: Es gilt ein Team aufzubauen und erfolgreich zu führen. Während vorher meist Fachkompetenz zählte, stehen jetzt Themen wie Autorität, Teamaufbau und Motivationsfähigkeit im Mittelpunkt. Viele Führungskräfte wissen sehr genau, wie ihr Ziel aussieht. Jedoch müssen sie ihre Vorstellungen dem Team vermitteln können, so dass sich ein gemeinsames Ziel entwickelt.

Fest oder frei? Wo liegen die Vorteile?

sör alex / photocase.com

In kaum einem Bereich arbeiten so viele Freelancer wie in der Medien- und Werbebranche. Allein DESIGNERDOCK hat im vergangenen Jahr mehr als 4.000 freie Mitarbeiter vermittelt. Diese Tendenz nehmen wir zum Anlass, dieses Thema ein bißchen zu beleuchten.

Die Gründe für den Boom an freien Mitarbeitern sind vielfältig. In den klassischen Medienberufen, vor allem im Journalismus, hat diese Entwicklung viel damit zu tun, dass feste Stellen rar geworden sind. Die unbefristete Festanstellung als der Traum vom Arbeitsglück ist eben besonders in den kreativen Berufen eher vom Aussterben bedroht. Das mag so manchen zur Selbstständigkeit ermutigen. Dabei geht es nicht nur um den Job, sondern auch um die Frage, wie man eigentlich leben will. Menschen, die eine gewisse Sicherheit brauchen, feste Urlaubstage wollen und lieber nach klaren Anweisungen arbeiten, sollten von einem freien Arbeitsleben lieber die Finger lassen.

In München geht es nicht nur um die Wurscht

Im Reigen der DESIGNERDOCK Standorte nimmt München eine spezielle Stellung ein: München ist der Medienstandort Deutschlands überhaupt! Mehr als 170 Verlage haben hier ihren Sitz. Im Gegensatz zu den Metropolen Hamburg oder Berlin ist die Agenturlandschaft hier geprägt von kleinen, inhabergeführten Agenturen. Und davon gibt es buchstäblich tausende. Kein Wunder, denn das Potenzial attraktiver Kunden in München sowie im Umland ist hervorragend. Sowohl namhafte Großunternehmen (z.B. BMW, Siemens) als auch exzellente Mittelständler haben großen Bedarf an guter Kommunikation.

Veranstaltungstipp: decoded@mcbw

decoded@mcbw 2012 im Rahmen der Munic Creative Business Week
Jedes Jahr finden im Herbst über 400 Kreative ihren Weg zur decoded conference nach München (www.decoded-conference.com/2011). Im Rahmen der Munich Creative Business Week (www.mcbw.de) wird nun von 08. – 10. Februar die Fachkonferenz decoded@mcbw in der BMW Welt München veranstaltet.

Unter dem Motto »Discover Interactive Opportunities« richten sich die Organisatoren dieses mal an Manager und Unternehmer, die über drei Tage hinweg exklusive Einblicke in digitale Trends der interaktiven Branche erhalten. In 15 Vorträgen stellen ihnen 17 Experten aus den Bereichen Design, Entwicklung, User Experience und Marketing ihre Projekte und Arbeitsweisen vor (Programm).

Startup Camp Berlin 2012

Berlin ist für Startups aus aller Welt so interessant, dass die »Industrie« in diesem Jahr deutlich mehr Präsenz zeigt, als noch auf der Veranstaltung vor einem Jahr. Das bedeutet: Mehr Venture Capital, mehr Acceleratoren, mehr Co-Working Spaces, mehr Inkubatoren…

Das Startup Camp Berlin findet vom 16. – 17. März in der Mediadesign Hochschule in Berlin Kreuzberg statt. Als nicht gewinnorientierte Veranstaltung will sie eine Plattform für die Startup-Szene bieten und freut sich auf zahlreiche Anmeldungen.

Diagnose Burnout – Wenn der Job krank macht

Gleich zu Beginn des Jahres geht es uns um ein brandaktuelles und wichtiges Thema, das in Arbeitswelt, Gesellschaft und Medien bereits viel diskutiert wird: das Burnout Syndrom (engl.: to burn out = ausbrennen). Für viele von uns beginnt das neue Jahr wie das alte geendet hat: Das Telefon geht pausenlos, ein Meeting reiht sich an das nächste, Arbeit ohne Anfang und Ende. Besonders schwierig wird’s, wenn auch noch das Privatleben unter dem Druck im Job leiden muss. Dann kann die eigene Lebenswelt komplett aus den Fugen geraten. Also, Zeit sich zu fragen: Wie steht es denn eigentlich mit meinen seelischen Reserven? Wird es vielleicht schon verdächtig brenzlig?