Posts Tagged ‘Award’

Die Megaphonsieger stehen fest!

Aus einer Shortlist von gut 450 Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen wählte die Jury des Jahrbuchs der Werbung die Megaphonsieger: Kolle Rebbe holte mit der Ritter Sport »Qualitätsoffensive« das Megaphon in der Kategorie Out of Home/Medien. Heimat gewinnt in der Kategorie Film mit Hornbach »Jede Veränderung braucht einen Anfang«. Die Motiv-Kampagne »Builders of Tomorrow« für Lego bringt Serviceplan, München das Megaphon in der Kategorie Print ein. Beste B2B-Kommunikation ist die Dokumentation »Meister vs. Meister« (Kunde: Mercedes Benz Nutzfahrzeuge) von Scholz & Friends, Berlin. Die Kampagne »Edding Digital Highlighter« von Kempertrautmann macht das Rennen bei den Digitalen Medien. Und die beste Kampagne des Jahres kommt von Heimat für den Kunden adidas und heißt »Im Angesicht des Marathons«.

Umweltschonende Durstlöscher

Frische Ideen für frisches Trinkwasser: Unter diesem Motto initiierte das Forum Trinkwasser e.V. gemeinsam mit der Marke Aladdin den Designwettbewerb »TrinkWasser! Clever genießen.«

Der Entwurf des 23-jährigen Kölner Designstudenten Andreas Jungen setzt ein Zeichen für die Umwelt: Mit einem Augenzwinkern animiert das Design – drei Piktogramme, die Möglichkeiten einer nachhaltigen Trinkwassergewinnung aufzeigen – zu einem umweltbewussten Lebensstil. Wer die bruchfeste und mobile Flasche immer wieder frisch am Wasserhahn auffüllt, der produziert keinen Müll und leistet einen Beitrag zur nachhaltigen Schonung der Umwelt. Denn das Wasser aus dem Hahn braucht weder LKW-Transport noch Verpackung.

dpa-infografik award 2011

Chance für kreative Köpfe: Die dpa-infografik GmbH verleiht zum vierten Mal die einzige Auszeichnung für herausragende Infografiken im deutschsprachigen Raum. Alle selbstständigen Grafikerinnen und Grafiker, Designer und Gestalter sowie Mitarbeiter von Zeitungen und Zeitschriften, Grafik- und Nachrichtenagenturen können ihre Werke bis zum 16. September 2011 in den Kategorien tagesaktuelle Grafiken und planbare Grafiken einreichen. Voraussetzung dafür ist, dass die Grafiken zwischen dem 28. September 2010 und dem 15. September 2011 in einem Printmedium publiziert wurden oder noch werden.

Resümee zum ADC-Wettbewerb

15 goldene, 73 silberne, 131 bronzene Nägel sowie 237 Auszeichnungen hat der ADC am vergangenen Samstag in Frankfurt/Main an die besten Kreativarbeiten des vergangenen Jahres verliehen.

Sehr erfreulich:
Die Kategorie »Design« war die stärkste mit vier Gold-Nägeln. Für Chuck Porter gehören die dort eingereichten Arbeiten »zu den besten der Welt«.

Sehr vernünftig:
Einen Grand Prix (Agentur: Jung von Matt) gab es für das grüne pdf-Format »Save as WWF«.
Die Idee, für den WWF ein Dateiformat zu entwickeln, das sich nicht ausdrucken lässt.
(Kategorie: digitale Medien/Online-Werbemaßnahmen)

Lucky Strike Junior Designer Award

Die Raymond Loewy Foundation schreibt zum 20. Mal den mit 12.000 Euro dotierten Lucky Strike Junior Designer Award aus. Der Preis zählt zu den begehrtesten Nachwuchspreisen in Deutschland. Der Wettbewerb steht für alle Personen offen, die über einen Designer-Abschluss (Diplom/Bachelor/Master) verfügen, der vom Datum des Einsendeschlusses zurückgerechnet nicht älter als 18 Monate sein darf. Zudem müssen sie an einer staatlich anerkannten Hochschule, Fachhochschule oder Akademie mit dem Fachbereich Design/Gestaltung in der Bundesrepublik Deutschland studiert haben.

ADC Wettbewerb: Großer Zuwachs von Arbeiten aus digitalen Medien

Noch nie haben die eingesendeten Arbeiten beim ADC Wettbewerb ein so klares Bild der Entwicklungen in der Kreativ- und Kommunikationsbranche gegeben wie in diesem Jahr. Den größten Zuwachs an Einsendungen verzeichnet die Kategorie »Digitale Medien« mit einem Plus von 54 Prozent. Die Zahl der Einzelarbeiten liegt mit 6.700 wieder auf Vorjahresniveau. Durch die vermehrte Bündelung bei Einsendungen von Kampagnen und Serienarbeiten ging die Gesamtzahl der Einreichungen jedoch um 8 Prozent auf 2950 zurück.

Preisverleihung: Jana Allerding, die Siegerin unseres Awards 2010

Am Freitag konnten wir in kleinem, feierlichen Rahmen der Erstplatzierten unseres DESIGNERDOCK-Awards 2010, Jana Allerding, aus Berlin ihre Trophäe überreichen. Ihre Idee war eine Zeitschrift wie z.B. den exklusiven Medienpartner des Awards »mare«, mit einem leeren Titelblatt erscheinen zu lassen. Denn »Ist das Meer erst einmal leer gefischt, gibt es nichts mehr zu zeigen.« Jurymitglied Kurt Dieckert, begründete die Jury-Entscheidung mit den Worten: »insbesondere die Siegeridee besticht durch ihre Originalität und ihren Mut. Eine weiße Titelseite gibt doch ein viel stärkeres Signal als jede Anzeige.« Wir gratulieren ganz herzlich.

Preisverleihung: Die Zweitplatzierten!

Geschäftsführerin des Berliner Standorts Kristin Louis konnte auf der »boot« in Düsseldorf die DESIGNERDOCK-Award 2010-Trophäe an die Preisträger Nadine B. und Pierre-Marcel Karge überreichen. Die Jury hatte einen zusätzlichen zweiten Platz für die beste Anzeige aus der Kategorie »Finning« vergeben.

Preisverleihung: Haie können nicht schreien!

Wir waren letzten Samstag auf der »boot« in Düsseldorf.
Dort wurde im Beisein des Präsidenten des Sharkproject International e.V. Gerhard Wegner und dem Schauspieler und langjährigen Förderer Hannes Jaenicke der Publikumspreis an Nadine B. und Pierre Marcel Karge überreicht.
Die Arbeiten der Preisträger bestach die Jury vor allem durch seine große Emotionalität. Die Anzeige zeigt einen weinenden Hai. Das Zusatzthema zu unserem diesjährigen DESIGNERDOCK-Awards 2010 lautete »Finning«- das qualvolle Abtrennen der Flossen von Haien und das »Entsorgen« des flossenlosen Tieres im Meer.

Wir gratulieren den Preisträgern ganz herzlich!

Award-Siegeranzeige in der Zeitschrift »mare«

In Ausgabe No. 84 der Zeitschrift »mare« ist auf Seite 9 der Siegerentwurf unseres DESIGNERDOCK-Award 2010 veröffentlicht.

Die Preisträgerin Jana Allerding konnte sich mit ihrer Idee unter  138 Einreichungen durchsetzen. Unser Jurymitglied Kurt Dieckert erklärte nach der Entscheidung »insbesondere die Siegeridee besticht durch ihre Originalität und ihren Mut. Eine weiße Titelseite gibt doch ein viel stärkeres Signal als jede Anzeige

Wir gratulieren und freuen uns am 18. Februar der Gewinnerin die DESIGNERDOCK-Trophäe überreichen zu können.